Ochsenkopf Spaltaxt OX 630 H Test

Die Spaltaxt OX 630 H von Ochsenkopf ist mit einer Länge von 90 Zentimetern und einem Gewicht von 4,25 Kilogramm für Spaltarbeiten aller Art und zum Einschlagen von Keilen geeignet. Sie besitzt die Stielbefestigung ROTBAND-PLUS, die Ochsenkopf selbst entwickelt und zum Patent angemeldet hat. Dadurch ist diese Axt besonders sicher und wird auch in der Forstwirtschaft genutzt.

Die OX 630 H von Ochsenkopf im Überblick

Länge:
Gesamtgewicht:
Gewicht des Axtkopfes:
Gewicht des Stiels:
Schneidenbreite:
Zubehör:
Auszeichnungen:
90 Zentimeter
4250 Gramm
2750 Gramm
1500 Gramm
120 Millimeter
Klingenschutz
GS-Siegel für Geprüfte Sicherheit Prüfzeichen KWF-Profi des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik Gütezeichen Dreipilz der Versuchs- und Prüfanstalt Remscheid (VPA)

Der Axtkopf der Spaltaxt OX 630 von Ochsenkopf

Der Axtkopf der OX 630 H besteht aus C60 Stahl und hat eine Schneide mit einer Länge von 120 Millimetern. Er ist ballenförmig geschmiedet, um so die Lebensdauer der Axt zu erhöhen. Dieser ballige Anschliff sorgt außerdem dafür, dass die Klinge weniger oft nachgeschärft werden muss. Axtköpfe von Ochsenkopf werden nach dem Schmieden sandgestrahlt und durch einen Klarlack vor Rost geschützt.

Der Stiel der OX 630 H

Der Stiel der OX 630 H-2757 besteht aus Hickoryholz. Diese Holzart wird häufig für Stiele von Werkzeugen verwendet, denn sie ist sehr robust. Durch die langen Fasern bricht Hickoryholz außerdem bei einem Bruch nicht komplett auseinander.

Die Stielbefestigung der OX 630 H-2757

Stiel und Axtkopf sind bei der OX 630 H durch die bereits erwähnte ROTBAND-PLUS Stielbefestigung miteinander verbunden. Diese besteht aus einer Stielschutzhülse, einem Ringkeil, einer Sicherungsplatte und einer Holzschraube. Die rote Stielschutzhülse, die dieser Verbindung ihren Namen gab, schützt gleichzeitig das Holz des Stiels, falls Sie beim Holzhacken einmal daneben schlagen.

Zubehör

Zu allen Äxten von Ochsenkopf bekommen Sie einen Schneidenschutz, der die Klinge vor Beschädigungen schützt und dadurch über eine lange Zeit scharf hält.

Das Unternehmen Ochsenkopf

Die deutsche Firma Ochsenkopf wurde bereits 1781 in Wuppertal gegründet, hat ihren Sitz aber seit 2004 in Remscheid. Sie produziert bis heute ihre Werkzeuge in Deutschland, seit dem Zusammenschluss mit der GEDORE Gruppe allerdings unter dem Firmennamen DAKO. Ochsenkopf stellt die meisten seiner Werkzeuge aus besonders zähem und langlebigem C60 Stahl her, dessen Qualität noch über den Anforderungen der DIN-Norm liegt. Seine Festigkeit wird durch eine Legierung nochmals gesteigert. Neben Spaltäxten produziert Ochsenkopf Spalthämmer, Spaltbeile und vielerlei andere Werkzeuge für den Einsatz in Zimmerei und Forstwirtschaft. Seine Produkte werden aber auch gern von Privatpersonen genutzt. Sie sind leicht an dem Emblem mit einem Ochsenkopf zu erkennen, das von Beginn an als Warenzeichen genutzt wurde.