Eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Äxten

Die vielen verschiedenen Axtarten sehen sich auf den ersten Blick oft recht ähnlich, unterscheiden sich aber in wesentlichen Punkten und sind daher für ganz unterschiedliche Zwecke geeignet. In diesem Artikel möchte ich Ihnen daher einen kleinen Überblick verschaffen, damit Sie die Axt finden, die genau zu Ihrem Vorhaben passt.

Universaläxte

Die Universalaxt eignet sich für vielerlei Arbeiten im Garten, auf der Baustelle, in der Forstwirtschaft und für den Bereich Outdoor und Camping. Mit ihr hacken Sie schnell ein wenig Brennholz oder Anmachholz für das Lagerfeuer und trennen Äste von Baumstämmen. Auch zum Fällen von Bäumen oder falls Sie Sträucher aus Ihrem Garten entfernen möchten, können Sie solch eine Axt verwenden. Universaläxte sind im Vergleich mit anderen Äxten wie den Spaltäxten und Spalthämmern recht klein und haben meist ein Gewicht zwischen einem und zwei Kilogramm. Eine Universalaxt können Sie daher problemlos mit einer Hand benutzen, während Sie bei den großen Äxten beide Hände brauchen.

Spaltäxte und Spalthämmer

Bei Spaltäxten ist der Kopf stark keilförmig und an seiner Rückseite sehr viel breiter als an der Schneide. Dadurch drückt er das Holz beim Schlag zu den Seiten. Eine Spaltaxt wird deshalb fast ausschließlich zum Holzhacken benutzt. Sie spaltet das Holz in Faserrichtung am besten, deshalb schlagen Sie mit einer Spaltaxt möglichst immer von oben in einen Baumstamm oder ein Holzstück. Den Spaltäxten recht ähnlich, aber größer und schwerer sind die Spalthämmer. Diese Äxte können Sie außerdem zum Schlagen verwenden, denn die Rückseite ihres Axtkopfes ist wie ein Hammer geschmiedet.

Forstäxte

Für Schläge quer zur Faser wie beispielsweise beim Abhacken von Ästen verwenden Sie am besten eine Forstaxt, denn sie besitzt eine extra lange Schneide. Forstäxte kommen – wie der Name schon sagt – oft in der Forstwirtschaft zum Einsatz und werden dort zum Fällen kleinerer Bäume und zum Abschlagen von Zweigen und Ästen genutzt. Diese Axt können Sie aber natürlich auch in Ihrem Garten verwenden. Forstäxte gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen bis hin zur Fällaxt, mit der große Bäume geschlagen werden.

Doppel- und Streitäxte

Die Doppelaxt oder Labrys besitzt an beiden Seiten Schneiden, die stark gerundet sind. Sie wurde früher überwiegend als Waffe oder als Kultgegenstand genutzt. Im Handwerk spielte die Doppelaxt daher früher wie heute keine große Rolle. Bei sportlichen Veranstaltungen wie dem Axtwerfen sieht man diese Art Axt jedoch häufig. Zur Rubrik der Waffen gehören außerdem die Streitäxte.
Neben den genannten Axtarten gibt es noch weitere Modelle für bestimmte Arbeiten. Hierzu gehören zum Beispiel die Zimmermannsäxte, die bei der Errichtung des Dachstuhls und vor allem beim Bau von Blockhäusern zum Einsatz kommen. Mit einer Zimmermannsaxt lassen sich außerdem ganze Holzstämme behauen und entasten.