Spaltaxt schärfen - so wird's gemacht

Eine Spaltaxt wird naturgemäß mit der Zeit stumpf und sollte deshalb ab und zu wieder geschärft werden. Wie Sie das machen und was Sie neben dem Axt Schärfen sonst noch bei der Pflege und der Aufbewahrung Ihres Werkzeugs beachten sollten, lesen Sie in diesem Ratgeber.
  • Beim Gebrauch einer Axt kann es schon einmal vorkommen, dass die Klinge beschädigt wird. Diese Schadstellen und Kerben entfernen Sie mit Hilfe einer Schleifscheibe. Kühlen Sie die Klinge zwischendurch immer wieder in Wasser ab, damit der Stahl sich nicht zu stark erhitzt. Er könnte sonst seine Festigkeit verlieren. Aus diesem Grund sollten Sie beim Schleifen auch nicht zu viel Druck ausüben. Falls Sie keine Schleifscheibe besitzen, können Sie Schadstellen auch mit einer feinen flachen Handfeile entfernen. In beiden Fällen ist es wichtig, dass die Klinge ihren ursprünglichen Radius behält. Schleifen Sie daher die gesamte Kante der Klinge gleichmäßig ab. Bei dieser Arbeit kann es hilfreich sein, die Rundung der Klinge vor dem Schleifen mit einem Stift nachzuzeichnen.
  • Die Schneide der Axt schärfen Sie ebenfalls an einer Schleifscheibe oder alternativ mit Hilfe eines Bandschleifers. Falls Sie einen Bandschleifer benutzen möchten, bestücken Sie ihn mit möglichst feinem Schleifpapier in der Körnung 240 oder noch darüber. Der Bandschleifer sollte nicht zu schnell laufen, denn dadurch könnte sich der Stahl wiederum zu stark erhitzen. Kühlen Sie deshalb auch bei diesem Schliff die Klinge immer wieder in kaltem Wasser ab.
  • Den anschließenden Feinschliff und die Entfernung eines eventuell entstandenen Grats erledigen Sie mit einem Schleif- oder Abziehstein, den Sie vorher befeuchten und in kreisförmigen Bewegungen entlang der Schneiden bewegen.
  • Noch schärfer wird Ihre Axt, wenn Sie die Schneide zum Schluss an einem Streifen Leder wetzen.
Tipp! Falls Ihnen das Schärfen der Axt auf diese Art und Weise zu schwierig erscheint oder Ihnen die nötigen Werkzeuge fehlen, können Sie stattdessen einen Axtschärfer verwenden. Durch solch ein Gerät, das Sie im Baumarkt bekommen, ziehen Sie die Klinge der Axt zwei bis drei Mal, damit sie wieder scharf wird. Alternativ können Sie Ihre Axt aber natürlich auch in einem Fachbetrieb schärfen lassen.

Die weitere Pflege der Axt

Eine Axtklinge besteht aus Stahl und kann daher rosten. Wenn Sie wissen, dass Sie Ihre Axt für eine längere Zeit nicht gebrauchen werden, reiben Sie die Klinge deshalb am besten mit etwas Öl oder Fett ein. Falls Sie einen Schneidenschutz verwenden, sollten Sie den Kopf außerdem gut trocken reiben, bevor Sie den Schneidenschutz überziehen. In einem trockenen Raum ist Ihre Axt vor Rost geschützt, zu trocken sollte die Luft allerdings auch nicht sein. Wenn Sie Ihre Axt nach längerer Lagerung dann schließlich zum ersten Mal wieder benutzen, sollten Sie vor dem ersten Schlag überprüfen, ob der Kopf noch fest auf dem Stiel sitzt. So verhindern Sie schwere Unfälle und eine Beschädigung Ihrer Axt.