Spaltaxt Test

Eine gute Spaltaxt sollte scharf, stark und sicher sein! Vor diesem Hintergrund möchten wir Ihnen in unserem Spaltaxt Test die wahrscheinlich bekanntesten und meistverkauften Spaltäxte vorstellen.

Im Test: Spaltäxte

1
2
3

Fazit des Spaltaxt Test

Das Hacken und Spalten von Brennholz stellt den Hausmann mitunter vor eine schwierige Aufgabe. Denn die Arbeit mit der Spaltaxt soll selbstverständlich möglichst einfach von der Hand gehen, andererseits aber auch möglich sicher vonstatten gehen. Äxte in bewährter Qualität sind hier wohl das A und O. Zwar kosten diese teilweise nur unwesentlich mehr als eine billige Spaltxt, doch durch eine lange Lebenszeit und Freude bei der Arbeit macht die Axt das Manko rasch wieder wett.

Unzählige Spaltäxte sind im Handel erhältlich. Um einen Überblick über die gebräuchlichsten zu bieten, wurde der Spaltaxt Test ins Leben gerufen. Fiskars oder Gränsford sind bekannte Marken, die immer wieder genannt werden, wenn eine Spaltaxt getestet und Qualität verglichen wird. Doch halten die Äxte dem Testurteil stand, und welche Modelle gehören mit Recht zu den in Deutschland meistverkauften? Die Antwort gibt Ihnen der Spaltaxt Test, der sich dies zur Aufgabe gesetzt hat. Und um diese vorweg zu nehmen: Ja, die Axt mit perfekter Verarbeitung und bestehend aus soliden Bauelementen gibt es wirklich.
Spaltaxt Test
Spaltaxt im Test
Wir haben im Spaltaxt Test so manche unter die Lupe genommen. Dabei konnte ich meine eigene Erfahrung einbringen, als auch auf Kundenmeinungen zurückgreifen. Denn schließlich sind es Empfehlungen und Erfahrungsberichte, die bei der Auswahl der Axt eine große Rolle spielen. Bestellen Sie das Gerät bequem bei einem Anbieter über das Internet, so sind diese persönlichen Ratschläge wichtiger denn je.
Damit Sie die wesentlichen Informationen rasch aufnehmen können finden Sie alles Wissenswerte bezüglich Handhabung, Sicherheit und Qualität und das Ergebnis des Spaltaxt Test oben stehend tabellarisch zusammengefasst. So können Sie sich auf spaltaxt-test.de bequem über Hintergründe informieren und Empfehlungen lesen.

Spaltäxte Testen

Spätestens wenn der Winter vor der Tür steht greift der ein oder andere zur Spaltaxt.Denn es muss Brennholz gehackt werden, um das Wohnhaus zu heizen oder den Kamin anzufeuern.

Auch ich stand eines Tages vor dem Problem die für mich "richtige" Spaltaxt auszuwählen. Schnell bemerkte ich, dass es große Qualitätsunterschiede zwischen den Herstellern und Modellen gibt. Während ich mich mit der einen Spaltaxt plagte, ging mit der anderen die Arbeit schnell, leicht und äußerst effizient von der Hand. Meine Erfahrungen und Urteile habe ich im Spaltaxt-Test ausgewertet.

So habe ich die Modelle auf Gewicht und Ergonomie untersucht und die Gewichtsverteilung von Stiel und Kopf berücksichtigt. Auch die Sicherheit spielte eine große Rolle: So ist es beispielsweise von Bedeutung ob das Blatt der Axt in den Stiel integriert ist, oder lediglich aufgesetzt wurde. Die Qualität der Komponenten musste ebenfalls berücksichtigt werden. So zeichnen sich die besten Produkte durch die Verwendung von Qualitätsstahl für den Kopf, oder praktisch unverwüstlichem Material von Stiel und Griff aus. Dies ist vor dem Hintergrund langlebiger Werkzeuge und sicherem Arbeiten essentiell.

Die Spaltaxt – ein wichtiges Werkzeug für Besitzer von Kaminen und Holzöfen

Haben Sie einen Kamin oder einen Ofen, der mit Holz befeuert wird? Dann werden Sie sicherlich früher oder später Ihr Brennholz selbst hacken anstatt es fertig in einem Geschäft zu kaufen. Hierfür können Sie verschiedene Werkzeuge verwenden. Besonders gut eignen sich für diesen Zweck jedoch die Spaltäxte, die ich Ihnen auf dieser Internetseite etwas genauer vorstellen möchte. Auf meiner Webseite finden Sie Tipps, worauf Sie beim Kauf einer Spaltaxt achten sollten sowie Beschreibungen beliebter Modelle der wichtigsten Hersteller. Darüber hinaus möchte ich Sie über die Alternativen zu einer Spaltaxt informieren. Hierzu gehören vor allem die Spalthämmer, die Spaltbeile und die elektrisch betriebenen Holzspalter, mit denen Sie Ihr Holz auf besonders bequeme Art zerkleinern. Auch ein Spaltkeil und eine Brennholzsäge können bei der Arbeit hilfreich sein.

Die Besonderheiten von Spaltäxten

Äxte gehören zu den Werkzeugen, die schon seit der Steinzeit von Menschen benutzt werden. Mit ihnen werden Bäume gefällt und von seitlich abstehenden Ästen befreit. Um dieses Holz zu Brennholz zu zerkleinern, gibt es die Spaltäxte. Sie haben im Unterschied zu anderen Äxten einen großen Keilwinkel, das heißt, ihr Kopf ist keilförmig und wird von der Schneide in Richtung des Rückens immer breiter. Dadurch wird das Holz bei einem Schlag mit der Axt auseinander gedrückt und bricht leicht in zwei Teile. Spaltäxte werden in vielerlei Größen und Gewichtsklassen hergestellt. Sie ähneln den Spalthämmern und den Spaltbeilen, unterscheiden sich aber in wesentlichen Punkten. Was Sie wissen sollten, bevor Sie sich für eines dieser drei Werkzeuge entscheiden, erfahren Sie in meinem Artikel „Spaltaxt, Spalthammer und Spaltbeil – Unterschiede und Einsatzgebiete“.

Axtköpfe und Stiele von Spaltäxten

Bei Spaltäxten besteht der Axtkopf immer aus Stahl, der auf eine hohe Temperatur erhitzt und in die gewünschte Form geschmiedet wird. Die Schneide wird gleich danach noch einmal erhitzt und sofort wieder abgekühlt. Dadurch wird sie extrem hart und dauerhaft. Im Anschluss muss sie nur noch geschärft werden, damit sie das Holz leicht zerschneidet. Ein Axtkopf kann zusätzlich beschichtet werden, um die Reibung zwischen der Klinge und dem Holz zu verringern. Außerdem runden einige Hersteller die Enden ab, damit die Axt nach dem Schlag nicht im Holz stecken bleibt.
Spaltäxte bekommen Sie im Handel mit einem Stiel aus Holz oder einem glasfaserverstärkten Kunststoff. Holzstiele bestehen in der Regel aus Eschen- oder Hickoryholz, denn diese beiden Holzarten sind für Griffe und Stiele von Werkzeugen besonders gut geeignet. Ihre Stabilität lässt sich durch eine Schlaghülse am Kopfende des Stiels noch weiter steigern. Sie schützt das Holz, wenn Sie beim Schlagen den Stamm beziehungsweise das Holzstück nicht mit dem Axtkopf, sondern dem Stiel treffen. Dann verhindert eine Schlagschutzhülse aus Stahl oder Edelstahl, dass der Stiel bricht. Äxte mit einem Stiel aus glasfaserverstärktem Kunststoff sind aber ebenfalls eine gute Wahl. Bei ihnen wird der Stiel meist mit einer rutschfesten Beschichtung versehen, damit die Axt sicher in der Hand liegt. Zudem sind Kunststoffe sehr robust und witterungsbeständig. In Bezug auf den Stiel entscheiden Sie sich daher am besten für das Material, das Ihnen sympathischer ist.

Wissenswertes über Brennholz und die Pflege Ihrer Axt

Neben den Informationen über die Werkzeuge zum Holzhacken möchte ich Sie auf dieser Webseite auch über Brennholz im Allgemeinen informieren. In meinen Ratgebern erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf von Brennholz achten sollten und welche Holzarten sich für Ihren Kamin oder Ofen am besten eignen. Ebenso wichtig ist die richtige Lagerung, damit das Holz gut trocknet und beim Verbrennen eine wohlige Wärme verbreitet. Wie Sie Ihr Holz am besten hacken und wie Sie die optimale Höhe Ihres Hackklotzes berechnen, lesen Sie in meinem Artikel "Brennholz hacken – so geht es am einfachsten". Nicht zuletzt möchte ich Ihnen aber auch einige Tipps geben, wie Sie Ihre Spaltaxt schärfen und pflegen. Mit wenig Aufwand ist die Klinge wieder messerscharf und durch die richtige Pflege sorgen Sie dafür, dass Sie die Axt über viele Jahre benutzen können. So brauchen Sie sich beim Holzhacken nicht unnötig anzustrengen und können es sich an kalten Wintertagen an Ihrem knisternden Kamin gemütlich machen.